„Ein Glücksgefühl, so angesprochen zu werden, wie ich bin!“ – 5 Impulse zu Trans*inklusivität in Jugendarbeit & Jugendhilfe

9. Februar 2022, 14:00 - 15:30 Uhr

Fachimpuls: Béla Krell

Inter*, trans* und nicht-binäre Kinder und Jugendliche gab es schon immer. In den letzten Jahren entscheiden sie sich, zunehmend sichtbarer zu werden. Dies ist eine positive Entwicklung – gleichzeitig sind viele Bereiche der Gesellschaft noch nicht auf die Bedürfnisse gendernonkonformer junger Menschen eingestellt.

Was können Träger, Einrichtungen und Fachkräfte der Jugendhilfe tun, um die unterschiedlichen Lebenslagen von Mädchen, Jungen sowie trans*, nicht-binären und inter* jungen Menschen zu berücksichtigen und Diskriminierung abzubauen – wie es das Kinder- und Jugendhilfegesetz seit 2021 explizit fordert?

Was muss ich wissen über geschlechtliche Vielfalt, um allen jungen Menschen respektvoll begegnen zu können? Was können wir als Team tun, um cis und trans* Jugendliche gleichermaßen in unseren Angeboten willkommen zu heißen und angemessen zu begleiten? Was braucht es, um in Organisationen Öffnungsprozesse hin zu mehr Inklusion anzustoßen?

In diesem Webtalk gibt es erste Impulse zu pädagogischen, sozialen und rechtlichen Fragen rund um geschlechtliche Vielfalt und Trans*inklusivität in Jugendarbeit und Jugendhilfe.

Die Veranstaltungen können unabhängig voneinander besucht werden und richten sich vor allem an Fachkräfte der Wohlfahrtspflege.
Für die Webtalks setzen wir auf die Technologie des Anbieters Zoom Video Communications.
Die Teilnahme an den Webtalks ist nach Anmeldung kostenfrei möglich.